saalewehr bad koesenUPDATE: Der DKV meldet auf seiner Homepage am 23. April:

Die Saale in Bad Kösen zwischen km 173,0 und km 171,8 wird ... für alle Arten von Fahrzeugen befristet bis zum 31.05.2020 für den Schiffsverkehr [gilt auch für Paddler!] gesperrt.

 
Es bleibt spannend, ab wann eine problemlose Befahrung der Saale wirklich wieder möglich ist.
  • Seit 15. Mai sind die zehn Schleusenanlagen an der oberen Saale sowie der Unstrut geöffnet (Schleusenzeiten hier...). Gerade für den aufstrebenden Wassertourismus im Burgenlandkreis kommt dem Schleusenbetrieb große Bedeutung zu.
  • 11.05.2020: Das Wehr in Bad Kösen bekommt eine provisorische Brettererhöhung, damit die Saale wieder angestaut werden kann, bevor dann das Schlauchwehr fertig gebaut wird. Anstauung aber erst, wenn die Stadt die Ausstiegsstelle fertig gebaut hat.
  • Außerdem ist die Wegebrücke Camburg-Stöben bei km 185,1 wegen Neubau auch zum Durchpaddeln gesperrt, Sportfreunde vor Ort berichten von einer schlechten Umtragemöglichkeit, weil die Ausstieg zu hoch sind und Stahlseile quergespannt sind.
  • 07.05.2020, Naumburger Tageblatt (kostenpflichtig ab Intro): "Saale: Der Bootsanleger kommt" - Nach Fertigstellung der Wehrwange kann die Stadt den Bootsanleger bauen.
  • Der Holzfußgängersteg bei Saale-km 172,6 ist in der letzten Aprilwoche wegen Einsturzgefahr abgerissen worden. Sicher auch ein Grund für die bestehende Saale-Sperrung.
  • Saale-Unstrut-Tourismus meldete Mitte März 2020, dass während der Umbauarbeiten am Saalewehr Bad Kösen bis zum 31. Mai kein Ausstieg möglich ist. Eine Beschilderung sei eingerichtet. Es war damals nicht zu erfahren, ob die Beschilderung auf alternative Umtragemöglichkeiten hinweist oder das Umgehen der Baustelle gar nicht möglich ist.
  • Ein Bericht in der Mitteldeutschen Zeitung (kostenpflichtig ab Intro) spricht vom "Letzten Halt Campingplatz" und Wiedereinstieg am Kloster Pforta, bzw. Fischhaus. Eine Distanz von ca. vier, bzw. fünf Flusskilometern. Dass der Termin 31. Mai zu halten ist, wird im Artikel auch stark bezweifelt.
    Die Aussetzstelle linksufrig kurz vor dem Tierpark Bad Kösen (an der Anlegestelle der Schlauchboottouristiker und kurz vor der Fähre) liegt somit innerhalb der Sperrzone. Ein Umtragen über Parkstraße, Kurpark und die Straßenbrücke B87 scheint unmöglich (Distanz ca. 1 km). Allerdings liegt die Straßenbrücke (km 171,4) außerhalb, ein Wiedereinsteigen direkt darunter am rechten Ufer wäre wieder erlaubt.

Dachorganisationen

lsv logo         Sächsischer Kanu-Verband (SKV)         Wasserwanderausschuss Leipzig         Deutscher Kanu-Verband (DKV)

Kontakt

Leipziger Sportverein Südwest e.V.
(Geschäftsstelle und Postadresse)
Windorfer Straße 63 | 04229 Leipzig


Wassersportanlage
(Bootshaus LSV SW | Abteilung Kanu)
Lauerscher Weg 70 | 04249 Leipzig


Kontakt  Abteilungsleitung

Impressum & Datenschutz