Vortrag tapir WeltWeit: EINE ELBRUNDFAHRT GANZ OHNE DAMPFER

Zwei Wochen Sommerurlaub sind nicht viel! Sagt sich Uwe Gravenhorst und beschließt: Besser in der Nähe bleiben. Outdoor geht nicht nur in Kanada auf dem Yukon - auch auf der Elbe kann man was erleben!

Aktueller als bei diesem tapir-WeltWeit geht es kaum, denn der leidenschaftliche Paddler ist quasi gerade vom Fahrrad gestiegen. Fahrrad??? Jawohl, denn beim

tapir WW Elbetapir-WeltWeit
EINE ELBRUNDFAHRT GANZ OHNE DAMPFER

(mehr Info/Bilder hier...)

am Dienstag, 25.September, 20:30 Uhr

berichtet Uwe Gravenhorst von seiner Tour zwischen Elster und Dömitz: Mit dem Boot, einem Pouch RZ 85, 160 km elbabwärts und dann per Rad stromaufwärts zum Auto zurück. Er erzählt von der Elbe im Jahrhundertsommer, von 30 cm Wasser unter dem Kiel, einem Fluss ohne Schiffe und vom Campen mit Kuh und Biber. Im Sommer 2018 war es an der Elbe besonders ruhig und oft besonders romantisch - bis am Wochenende die Jetskifahrer kamen! Aber diese Geschichte lassen Sie sich am besten selbst erzählen beim ersten tapir-WeltWeit-Vortrag der Saison 2018/2019.

Wie immer ist der Eintritt zum tapir-WeltWeit frei. Zeitiges Kommen sichert die besten Plätze im tapir | Georgiring 4-7 | 04103 Leipzig

Wir lassen uns das Wasserwandern nicht vermiesen!

lsv logoAuf zu neuen Ufern!

Über die Sommerferien hat sich der Großteil der ehemaligen Sektion Kanu aufgemacht, ein neues Bootshaus in oder um Leipzig zu finden. Nach vielen Gesprächen, Überlegungen und Vergleichen haben wir uns dazu entschlossen, dem LSV Südwest, Abteilung Kanu, beizutreten. Das Bootshausgelände am Lauerschen Weg 70 bietet für uns den meisten Platz und viel Entwicklungspotential.

Vielen Dank an Germania Kanusport, die Sektion Kanu der LVB und den Seglerverein Leipzig, die uns auch gerne in ihre Reihen integriert hätten.

Vielen Dank auch an alle anderen Kanuvereine in Leipzig, den WWA Leipzig und den Sächsischen Kanu-Verband, die uns moralisch und hilfreich unterstützt haben.

Besonderen Dank an die SG Motor Leipzig West, auf deren Gelände wir vorerst die Kooperation mit dem GTA am WOG fortführen können und an Germania Kanusport und das Kanu und Freizeitzentrum Südwest, in deren Bootshäusern wir unkompliziert und übergangsweise ein paar Bootslagen belegen konnten.

Wasserwandern bleibt unsere Leidenschaft!

 

Wasserwandern war unsere Leidenschaft

Der Vorstand des TSV 1893 Leipzig-Wahren e.V. löst mit seinem Beschluss vom 25. Mai 2018 die Sektion Kanu zum 31. Mai 2018 ohne Angabe von Gründen auf. Weitere vier Sektionen des Großvereins ereilt das gleiche Schicksal.

Damit ist ab dem 1. Juni 2018 kein geregelter Sportbetrieb auf dem Gelände der Sektion Kanu an der August-Bebel-Kampfbahn mehr möglich, auch die Jugendarbeit in Zusammenarbeit mit dem Wilhelm-Ostwald-Gymnasium muss leider vorerst aufgegeben werden.

Wir verstehen diese Entscheidung nicht und es ist unbegreiflich, dass über 60 Jahre erfolgreichste Wasserwandertradition in Leipzig-Wahren so willkürlich ausgelöscht werden und demokratisches Grundrecht so mit Füßen getreten wird.

Pressespiegel zum Thema:

Pressemitteilung der betroffenen fünf Sektionen vom 07.06.2018 (Download PDF)

| in der LVZ am 09.06.2018 (im Wortlaut auch beim Sportbuzzer) | bei TAG24 am 09.06.2018 |
| in der LVZ am 30.06/01.07.2018 |
| Pressemitteilung des TSV 1893 Leipzig-Wahren vom 22.07.2018 |
| in der LVZ am 24.07.2018 |

 

 

Dachorganisationen

Sächsischer Kanu-Verband (SKV)     Wasserwanderausschuss Leipzig     Deutscher Kanu-Verband (DKV)